HEUTE VERSANDKOSTENFREI!

So lassen sich Jumpsuits kombinieren

Ob schlicht oder auffällig, aus fließender Seide oder robustem Denim-Gewebe, als kurzer Jumpsuit, sommerliche Neckholder-Variante oder verführerischer Einteiler mit Cut-outs: Jumpsuits sind echte Verwandlungskünstler und lassen sich vielseitig kombinieren.

Mehr als eine Jeans- oder Lederjacke brauchen Jumpsuits im Alltag nicht, um Damen einen gelungenen Auftritt zu bescheren. Auch mit sportlichen Blousonjacken lassen sich Einteiler gerne sehen. Eine lange Strickjacke beschert einem fließend geschnittenen Overall das Plus an Gemütlichkeit.

Mit einem eleganten Blazer wird ein hochwertig verarbeiteter Overall in zurückhaltendem Design bürotauglich. Ideal: ein schwarzer Einteiler mit langen Ärmeln, der mit einem eleganten Wickel-Effekt, einem Bindeband oder einem Taillengürtel die Körpermitte vorteilhaft betont.

Eine Bluse, die unter einem ärmellosen Modell getragen wird, macht den Look modisch, ohne zu leger zu werden. Für einen seriösen Auftritt im Job sollten Sie eher einen Jumpsuit mit langer Hose wählen. Kurze Modelle sollten mindestens knielang sein.

Ob in einer gedeckten Farbe oder in knalligen Tönen, mit kurzem oder langem Arm: Einteiler bieten modebewussten Damen auch bei der Schuhwahl jede Menge Spielraum, denn sie passen sowohl zu Sneakern als auch zu High Heels. Mit Ankle Boots oder Schaftstiefeln wirken sie lässig, mit sommerlichen Wedges oder offenen Stilettos besonders feminin.

Der richtige Jumpsuit für jede Figur

Generell gelten beim Kauf von Jumpsuits nur einige wenige Regeln, um Ihre persönlichen Vorzüge optimal in Szene zu setzen:

Wer schlanke Beine hat, betont diese mit einem Overall mit kurzem Bein.

Overalls mit raffiniertem Wickel-Effekt oder leicht geraffter Taille sind perfekt für Frauen mit kleinem Bäuchlein.

Wer eine ausgeprägte Schulter- oder Hüftpartie hat, lenkt mit einem taillierten Jumpsuit die Aufmerksamkeit auf die Körpermitte. Gleiches gilt für dekolletierte Modelle.

Kleine Frauen sollten auf Oversize-Overalls verzichten und stattdessen figurbetonte Varianten wählen. 

Unser Styling-Tipp: Hohe Schuhe strecken die Silhouette optisch und lassen Sie schlanker wirken.

Gibt es einen Unterschied zwischen Overall und Jumpsuit?

Im Grunde sind die Begriffe Jumpsuit und Overall gleichbedeutend. Arbeits- und Latzhosen werden im Englischen als Overall bezeichnet. Einteiler-Varianten mit kurzem Bein kennt man auch unter dem Namen Playsuit, Onepiece oder Romper.

Ursprünglich wurden Overalls als praktische Arbeitsbekleidung getragen. Dank robuster Materialien schützten sie die eigentliche Oberbekleidung bei starker Beanspruchung vor Schmutz und Zerreißen.

Zwar gibt es noch immer Overalls, deren Designs sich an der klassischen Workwear orientieren. Inzwischen passen aber viele modische Jumpsuits sowohl zu legeren Freizeitlooks als auch zur eleganten Abendgarderobe.

Welcher Jumpsuit für welchen Anlass?

Während im Job Zurückhaltung in Bezug auf Schnittform, Farbe und Details gefragt ist, dürfen Sie zu einem besonderen Anlass durchaus auch auffällige oder feminine Jumpsuits tragen. Wählen Sie Schnittform, Material und Farbe stets passend zum jeweiligen Anlass.

Eine stilvolle Basis geben Sie Ihrem Outfit mit einem schlichten Overall mit langem Bein in einer flexibel kombinierbaren Farbe wie Schwarz, Grau, Blau oder gedeckten Khaki, Stein- und Erdtönen. Zarte Cremetöne, schmeichelhafte Pastellnuancen, aber auch auffälligere Farben wie Petrol, Türkis, Rot oder Pink können jedoch tolle Akzente setzen, sofern das Design dem Anlass angemessen ist.

Für Hochzeitseinladungen sind elegante Jumpsuits aus fließendem Material oder leichtem Glanz sehr beliebt. Sie stellen eine stilvolle Alternative zum Kleid oder Hosenanzug dar und betonen die weibliche Figur dank einer taillierten Schnittführung hervorragend. Spitzeneinsätze, Volants oder Rüschen machen aus Einteilern feminine Hingucker, vor allem in Kombination mit passenden Schuhen und Accessoires! Dabei setzen langärmelige Varianten mit leicht transparenten Ärmeln ebenso raffinierte Akzente wie Off-Shoulder- und One-Shoulder-Jumpsuits oder sogar trägerlose Varianten mit Volant-Top.

Für legere Stunden in der Freizeit, wie etwa für die Urlaubsgarderobe oder den Bummel mit der Freundin, eignen sich auch kurze Jumpsuits und Varianten, die tiefer blicken lassen. Auch im Design können Damen hier aus dem Vollen schöpfen: Wählen Sie neben einfarbigen auch einmal gepunktete, gestreifte oder gemusterte Jumpsuits. Probieren Sie geometrische oder angesagte Ethno- oder Animalmuster, exotische Dschungelprints oder minimalistisch-grafische Dessins.

Seite 1 von 2
:

Jumpsuits: Modische Einteiler für jede Gelegenheit

Mit Jumpsuits für Damen sind Sie mit einem Kleidungsstück komplett angezogen. Die schicken Einteiler kommen in einer großen Bandbreite unterschiedlicher Designs daher und bilden die perfekte Basis für einen modischen Auftritt. Ob zu einem feierlichen Anlass, für seriöse Business-Looks oder legere Freizeit-Outfits: Jumpsuits lassen sich sehr facettenreich stylen. Im Online-Shop von dress-for-less finden Sie sowohl bequeme kurze Overalls für warme Tage als auch elegante Modelle, die eine stilvolle Alternative zum Kleid darstellen. Entdecken Sie jetzt die facettenreichen Styling-Möglichkeiten von Overalls!

Damen Jumpsuit günstig online kaufen

Ob feierlich-elegant, seriös-zurückhaltend oder auffällig bunt – Overalls begleiten modische Damen in jeder Situation souverän. Finden Sie im Outlet von dress-for-less die perfekte Variante für Ihren Stil und erhalten Sie hochwertige Produkte von Top-Marken bis zu 70% reduziert! Bei dress-for-less profitieren Sie von einem erstklassigen Service, einer schnellen Lieferung und einer kostenlosen Retoure.

So lassen sich Jumpsuits kombinieren

Ob schlicht oder auffällig, aus fließender Seide oder robustem Denim-Gewebe, als kurzer Jumpsuit, sommerliche Neckholder-Variante oder verführerischer Einteiler mit Cut-outs: Jumpsuits sind echte Verwandlungskünstler und lassen sich vielseitig kombinieren.

Mehr als eine Jeans- oder Lederjacke brauchen Jumpsuits im Alltag nicht, um Damen einen gelungenen Auftritt zu bescheren. Auch mit sportlichen Blousonjacken lassen sich Einteiler gerne sehen. Eine lange Strickjacke beschert einem fließend geschnittenen Overall das Plus an Gemütlichkeit.

Mit einem eleganten Blazer wird ein hochwertig verarbeiteter Overall in zurückhaltendem Design bürotauglich. Ideal: ein schwarzer Einteiler mit langen Ärmeln, der mit einem eleganten Wickel-Effekt, einem Bindeband oder einem Taillengürtel die Körpermitte vorteilhaft betont.

Eine Bluse, die unter einem ärmellosen Modell getragen wird, macht den Look modisch, ohne zu leger zu werden. Für einen seriösen Auftritt im Job sollten Sie eher einen Jumpsuit mit langer Hose wählen. Kurze Modelle sollten mindestens knielang sein.

Ob in einer gedeckten Farbe oder in knalligen Tönen, mit kurzem oder langem Arm: Einteiler bieten modebewussten Damen auch bei der Schuhwahl jede Menge Spielraum, denn sie passen sowohl zu Sneakern als auch zu High Heels. Mit Ankle Boots oder Schaftstiefeln wirken sie lässig, mit sommerlichen Wedges oder offenen Stilettos besonders feminin.

Der richtige Jumpsuit für jede Figur

Generell gelten beim Kauf von Jumpsuits nur einige wenige Regeln, um Ihre persönlichen Vorzüge optimal in Szene zu setzen:

Wer schlanke Beine hat, betont diese mit einem Overall mit kurzem Bein.

Overalls mit raffiniertem Wickel-Effekt oder leicht geraffter Taille sind perfekt für Frauen mit kleinem Bäuchlein.

Wer eine ausgeprägte Schulter- oder Hüftpartie hat, lenkt mit einem taillierten Jumpsuit die Aufmerksamkeit auf die Körpermitte. Gleiches gilt für dekolletierte Modelle.

Kleine Frauen sollten auf Oversize-Overalls verzichten und stattdessen figurbetonte Varianten wählen. 

Unser Styling-Tipp: Hohe Schuhe strecken die Silhouette optisch und lassen Sie schlanker wirken.

Gibt es einen Unterschied zwischen Overall und Jumpsuit?

Im Grunde sind die Begriffe Jumpsuit und Overall gleichbedeutend. Arbeits- und Latzhosen werden im Englischen als Overall bezeichnet. Einteiler-Varianten mit kurzem Bein kennt man auch unter dem Namen Playsuit, Onepiece oder Romper.

Ursprünglich wurden Overalls als praktische Arbeitsbekleidung getragen. Dank robuster Materialien schützten sie die eigentliche Oberbekleidung bei starker Beanspruchung vor Schmutz und Zerreißen.

Zwar gibt es noch immer Overalls, deren Designs sich an der klassischen Workwear orientieren. Inzwischen passen aber viele modische Jumpsuits sowohl zu legeren Freizeitlooks als auch zur eleganten Abendgarderobe.

Welcher Jumpsuit für welchen Anlass?

Während im Job Zurückhaltung in Bezug auf Schnittform, Farbe und Details gefragt ist, dürfen Sie zu einem besonderen Anlass durchaus auch auffällige oder feminine Jumpsuits tragen. Wählen Sie Schnittform, Material und Farbe stets passend zum jeweiligen Anlass.

Eine stilvolle Basis geben Sie Ihrem Outfit mit einem schlichten Overall mit langem Bein in einer flexibel kombinierbaren Farbe wie Schwarz, Grau, Blau oder gedeckten Khaki, Stein- und Erdtönen. Zarte Cremetöne, schmeichelhafte Pastellnuancen, aber auch auffälligere Farben wie Petrol, Türkis, Rot oder Pink können jedoch tolle Akzente setzen, sofern das Design dem Anlass angemessen ist.

Für Hochzeitseinladungen sind elegante Jumpsuits aus fließendem Material oder leichtem Glanz sehr beliebt. Sie stellen eine stilvolle Alternative zum Kleid oder Hosenanzug dar und betonen die weibliche Figur dank einer taillierten Schnittführung hervorragend. Spitzeneinsätze, Volants oder Rüschen machen aus Einteilern feminine Hingucker, vor allem in Kombination mit passenden Schuhen und Accessoires! Dabei setzen langärmelige Varianten mit leicht transparenten Ärmeln ebenso raffinierte Akzente wie Off-Shoulder- und One-Shoulder-Jumpsuits oder sogar trägerlose Varianten mit Volant-Top.

Für legere Stunden in der Freizeit, wie etwa für die Urlaubsgarderobe oder den Bummel mit der Freundin, eignen sich auch kurze Jumpsuits und Varianten, die tiefer blicken lassen. Auch im Design können Damen hier aus dem Vollen schöpfen: Wählen Sie neben einfarbigen auch einmal gepunktete, gestreifte oder gemusterte Jumpsuits. Probieren Sie geometrische oder angesagte Ethno- oder Animalmuster, exotische Dschungelprints oder minimalistisch-grafische Dessins.