Replay: Alltagstaugliche Basics und aktuelle Trends

Auch wenn längst nicht mehr nur Jeans, sondern auch Herren-Oberbekleidung und Damen-Oberbekleidung sowie Schuhe das Portfolio von Replay bereichern: Dreh- und Angelpunkt der Brand sind und bleiben die Hosen aus dem robustem Gewebe, das ursprünglich für die Arbeitshosen von Mienenarbeitern, Cowboys und anderen „harten Jungs“ zum Einsatz kam.

Aber auch andere Hosen, etwa lässige Chinos oder Jeggings – ein überaus bequemer Hosenhybrid aus Jeans und Leggings – sind im Sortiment der italienischen Marke vertreten.

So finden Sie die optimale Passform

Dank der großen Auswahl an unterschiedlichen Schnittformen finden Sie bei dress-for-less die perfekte Hose für jeden Figurtyp und jeden Trageanlass. Hier ein kleiner Überblick zu den gängigsten Passformen:

Bootcut-Jeans sind am Bein relativ gerade geschnitten und werden zum Saum hin geringfügig weiter. Ursprünglich diente diese Hosenform vor allem als Arbeitshose, da das leicht ausgestellte Bein das Tragen von Stiefeln unter der Hose ermöglichte. Bootcut-Jeans verhinderten, dass Staub und Schmutz in den Stiefelschaft gelangen. Heute ist die minimal ausgestellte Schnittform ein Klassiker, der die weibliche Silhouette auf vorteilhafte Weise betont und für jeden Figurtyp geeignet ist. Bootcut-Jeans für Damen sind sowohl mit niedriger Leibhöhe als auch in kurvenschmeichelnder High-Waist-Variante zu haben.

Neben der nach wie vor hochaktuellen Boyfriend-Jeans sorgen aktuell vor allem die komfortablen Mom-Jeans für Furore: Die locker sitzenden Hosen mit hoher Leibhöhe sind ideal für Damen, die Bequemlichkeit schätzen, aber dennoch ihre Rundungen betonen möchten. Sowohl der Boyfriend- als auch der höher geschnittene Retro-Cut sind die perfekte Basis für lässige Freizeit-Looks, etwa in Kombination mit Sweat- oder T-Shirts, Pullovern oder auch einer femininen Bluse.

Im Zuge des Retro-Revivals sind Schlaghosen aus Jeansstoff im sogenannten Flared-Cut zurück auf der Bildfläche. Sie lassen sich sowohl casual als auch business- oder ladylike kombinieren. Perfekt passen dazu Kleidungsstücke, die ebenfalls ein Hauch Nostalgie umweht, etwa Schaftstiefel oder Stiefeletten mit Blockabsatz, Schluppenblusen, schmale Rollkragenpullover aus geripptem Baumwoll-Stretch oder ein edler Samtblazer.

Der Slim bzw. Skinny Fit zeichnet sich durch seine schmale, figurbetonte Passform aus. Eng sitzende Jeans sind echte Alleskönner, die der weiblichen Figur schmeicheln und sich perfekt kombinieren lassen. Sowohl schlanke als auch kurvige Frauen können mit Slim-Cut-Jeans ihre Vorzüge betonen. Wer eine üppigere Po-, Hüft- oder Oberschenkel-Partie vorteilhaft kaschieren möchte, wählt zur engen Hose einfach ein länger geschnittenes Oberteil, eine Tunika oder ein feminines Long-Top. Auch Oversize-Shirts oder -Pullover lassen sich hervorragend zu schmalen Jeans stylen!

Die goldene Mitte bilden Jeans im Straight Cut oder Regular Fit: Sie sind gerade geschnitten und sitzen weder besonders eng noch zu weit, um als seriöse Hose für den Business-Bereich zu funktionieren. Kombinieren Sie dazu Oberteile ganz nach Geschmack und Anlass. Zu Blusenshirt und Blazer wird eine schlichte Jeans in dunkler Waschung zum Business-Look, mit einem lässigen Oberteil und Sneakers zum perfekten Freizeit- und mit Pumps und Glitzertop zum Party-Outfit.

Unser Extra-Styling-Tipp für Jeans ungeachtet der Schnitt- bzw. Passform: Betonen Sie Ihre Körpermitte, indem Sie Bluse, Pullover oder Shirt in den Bund stecken. Durch die Betonung der Körpermitte wirkt die Figur schön feminin und die Beine werden optisch verlängert. Dieser Trick funktioniert bei allen Hosen, egal ob mit niedriger, mittlerer oder hoher Leibhöhe. Vor allem, wenn Sie länger geschnittene oder weite Oberteile zur Hose kombinieren, zaubern Sie mit diesem kleinen Trick eine vorteilhafte Silhouette.

Seite 1 von 2
:

Replay Jeans: Damen-Jeans für jede Figur

Die italienische Jeans-Marke Replay vereint Traditionsbewusstsein mit Innovation: Seit Gründung 1989 kreiert das Label modische Designs für Damen und Herren, die die Basis für zugleich zeitlose als auch trendnahe Outfits legen. Ob schlichte Replay Damen-Jeans in schmaler Schnittform, entspannte Boyfriend-Jeans oder knackig sitzende Slim Fit-Pants im Used-Look: Replay bietet mit der großen Auswahl an unterschiedlichen Passformen und Waschungen Denim-Vielfalt für jede Figur und jeden Anlass.

Jetzt Replay Damen-Jeans im Sale von dress-for-less finden

Jeansliebhaber auf der ganzen Welt schätzen das Label für Entwürfe, deren Design sich nah am Zeitgeist bewegt, die aber traditionelle Schneider-Kunst ebenso wenig aus dem Auge verliert wie typisch italienische Stilsicherheit und Klasse. Dank der Vielzahl an Passformen und Waschungen eröffnen Replay Jeans unendlich viele Styling-Möglichkeiten. Modische Details machen selbst Hosen in klassischer Schnittform zu Lieblingsstücken mit höchstem Trend-Potenzial.

Ob Bootcut-, Straight- und Slim-Fit-Jeans oder High-Waist-Hose mit ausgestellt geschnittenem Flared Leg: Replay legt beim Design und bei der Verarbeitung größten Wert auf perfekte Passform. Finden Sie bei dress-for-less jetzt Denim-Lieblinge, die eine solide modische Basis für Outfits von casual bis schick legen. Bestellen Sie Ihre Favoriten-Modelle bequem online und profitieren Sie von erstklassiger Qualität zu überzeugend günstigen Preisen! Sollte etwas nicht optimal sitzen, schicken Sie es einfach und kostenlos zurück.

Replay: Alltagstaugliche Basics und aktuelle Trends

Auch wenn längst nicht mehr nur Jeans, sondern auch Herren-Oberbekleidung und Damen-Oberbekleidung sowie Schuhe das Portfolio von Replay bereichern: Dreh- und Angelpunkt der Brand sind und bleiben die Hosen aus dem robustem Gewebe, das ursprünglich für die Arbeitshosen von Mienenarbeitern, Cowboys und anderen „harten Jungs“ zum Einsatz kam.

Aber auch andere Hosen, etwa lässige Chinos oder Jeggings – ein überaus bequemer Hosenhybrid aus Jeans und Leggings – sind im Sortiment der italienischen Marke vertreten.

So finden Sie die optimale Passform

Dank der großen Auswahl an unterschiedlichen Schnittformen finden Sie bei dress-for-less die perfekte Hose für jeden Figurtyp und jeden Trageanlass. Hier ein kleiner Überblick zu den gängigsten Passformen:

Bootcut-Jeans sind am Bein relativ gerade geschnitten und werden zum Saum hin geringfügig weiter. Ursprünglich diente diese Hosenform vor allem als Arbeitshose, da das leicht ausgestellte Bein das Tragen von Stiefeln unter der Hose ermöglichte. Bootcut-Jeans verhinderten, dass Staub und Schmutz in den Stiefelschaft gelangen. Heute ist die minimal ausgestellte Schnittform ein Klassiker, der die weibliche Silhouette auf vorteilhafte Weise betont und für jeden Figurtyp geeignet ist. Bootcut-Jeans für Damen sind sowohl mit niedriger Leibhöhe als auch in kurvenschmeichelnder High-Waist-Variante zu haben.

Neben der nach wie vor hochaktuellen Boyfriend-Jeans sorgen aktuell vor allem die komfortablen Mom-Jeans für Furore: Die locker sitzenden Hosen mit hoher Leibhöhe sind ideal für Damen, die Bequemlichkeit schätzen, aber dennoch ihre Rundungen betonen möchten. Sowohl der Boyfriend- als auch der höher geschnittene Retro-Cut sind die perfekte Basis für lässige Freizeit-Looks, etwa in Kombination mit Sweat- oder T-Shirts, Pullovern oder auch einer femininen Bluse.

Im Zuge des Retro-Revivals sind Schlaghosen aus Jeansstoff im sogenannten Flared-Cut zurück auf der Bildfläche. Sie lassen sich sowohl casual als auch business- oder ladylike kombinieren. Perfekt passen dazu Kleidungsstücke, die ebenfalls ein Hauch Nostalgie umweht, etwa Schaftstiefel oder Stiefeletten mit Blockabsatz, Schluppenblusen, schmale Rollkragenpullover aus geripptem Baumwoll-Stretch oder ein edler Samtblazer.

Der Slim bzw. Skinny Fit zeichnet sich durch seine schmale, figurbetonte Passform aus. Eng sitzende Jeans sind echte Alleskönner, die der weiblichen Figur schmeicheln und sich perfekt kombinieren lassen. Sowohl schlanke als auch kurvige Frauen können mit Slim-Cut-Jeans ihre Vorzüge betonen. Wer eine üppigere Po-, Hüft- oder Oberschenkel-Partie vorteilhaft kaschieren möchte, wählt zur engen Hose einfach ein länger geschnittenes Oberteil, eine Tunika oder ein feminines Long-Top. Auch Oversize-Shirts oder -Pullover lassen sich hervorragend zu schmalen Jeans stylen!

Die goldene Mitte bilden Jeans im Straight Cut oder Regular Fit: Sie sind gerade geschnitten und sitzen weder besonders eng noch zu weit, um als seriöse Hose für den Business-Bereich zu funktionieren. Kombinieren Sie dazu Oberteile ganz nach Geschmack und Anlass. Zu Blusenshirt und Blazer wird eine schlichte Jeans in dunkler Waschung zum Business-Look, mit einem lässigen Oberteil und Sneakers zum perfekten Freizeit- und mit Pumps und Glitzertop zum Party-Outfit.

Unser Extra-Styling-Tipp für Jeans ungeachtet der Schnitt- bzw. Passform: Betonen Sie Ihre Körpermitte, indem Sie Bluse, Pullover oder Shirt in den Bund stecken. Durch die Betonung der Körpermitte wirkt die Figur schön feminin und die Beine werden optisch verlängert. Dieser Trick funktioniert bei allen Hosen, egal ob mit niedriger, mittlerer oder hoher Leibhöhe. Vor allem, wenn Sie länger geschnittene oder weite Oberteile zur Hose kombinieren, zaubern Sie mit diesem kleinen Trick eine vorteilhafte Silhouette.